Konrad Auwärter

Konrad AuwärterKonrad Auwärter wurde 1940 in Stuttgart geboren. Nach der Lehre im elterlichen Betrieb studierte er an der Ingenieurschule für Karosserie- und Fahrzeugbau und schloss das Studium mit einer Arbeit über Omnibus-Doppeldecker ab. Ab 1965 leitete er die Reparaturabteilung im Neoplan-Werk Stuttgart und baute dort die Gebrauchtwagenabteilung auf. Im Jahr 1973 wurde das Werk in Pilsting gekauft, parallel dazu half Konrad Auwärter als Projektmanager beim Aufbau der Produktionsfabrik Neoplan Ghana. Nach der Wiedervereinigung 1990 hat Konrad Auwärter dazu beigetragen, die Neoplan-Werke Berlin, Ehrenhain und Plauen auf- und auszubauen.

Neben seinen Tätigkeiten bei Neoplan arbeitete er im Gemeinderat Pilsting, als Schöffe beim Finanzgericht München, in der Vorstandschaft der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK) und des Verbandes der deutschen Automobilindustrie (VDA) aktiv mit. Konrad Auwärter wurde 1984 das Bundesverdienstkreuz verliehen und er ist Träger der Ehrendoktorwürde. Seit dem Jahr 2000 ist er Ehrenbürger von Pilsting.

 

Zurück zur Juryübersicht >>