Die Jury

Der unabhängigen Fachjury gehören folgende namhafte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Medien mit profunden Kenntnissen der Gruppentouristikbranche und der Omnibustechnik an:

  1. Daniel Amersdorffer, Diplom Geograph (Tourismus), Strategieberatung und Projektmanagement, München
  2. Dr. - Ing. E. h. Konrad Auwärter, Konrad Auwärter OHG, Pilsting
  3. Dipl. Ing. Ernö Bartha, Buscotec GmbH, Landshut
  4. Wolfram Goslich, Busconcept, Berlin
  5. Anja Kiewitt, München, Leitende Redakteurin busplaner
  6. Klaus Sedelmeier, Rast-Reisen, Hartheim
  7. Hermann Meyering, Vorstandsvorsitzender gbk – Gütegemeinschaft Buskomfort e.V.
Jury 2017
.
.
.

 

.
.
.
.

 

Weitere Anfragen laufen, die endgültige Jury wird in Kürze bekannt gegeben.

Das Engagement der Unternehmen verdient gesellschaftliche Würdigung und mediale Anerkennung. Die Jury wird dabei die Einreichungen nach einem fest vorgegebenen Punkteschema bewerten.

Der Fragebogen ist systematisch strukturiert und wird zur Benotung in eine elektronische Datenbank eingegeben. Die Jurymitglieder erhalten diese erfassten und aufbereiteten Daten und geben ihre Bewertungen in elektronischer Form ab.

Die Bewerber erklären sich bereit, dass Angaben zu den Produkten im Zweifelsfall nachgeprüft werden. Im Zweifelsfall müssen die Aussagen durch weitere Dokumente bewiesen werden.

Jegliche Beeinflussung der Jury vom Internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreis ist untersagt und führt bei Missachtung zum Ausschluss vom Wettbewerb. Eine Vorprüfungskommission überprüft die formale Zulassung und behält sich den Ausschluss von Wettbewerbern vor, wenn diese die Wettbewerbskriterien nicht in vollem Umfang erfüllt haben.

Bewertungskriterien für die Jurymitglieder

Die Beurteilung der Bewerbungen erfolgt auf Grundlage von Fragen und einem Punktebewertungsschema. Das Ranking des Wettbewerbers ergibt sich aus der Summe der zu vergebenden Punkte.

Die maximale Gesamtpunktzahl für die Kategorien Strategie und Technik beträgt 80 Punkte. Für Bewerbungen in der Kategorie Touristik beträgt die maximale Gesamtpunkzahl 100 Punkte.

  1. Beschreiben Sie das Produkt, die Idee, das Unternehmen oder die Dienstleistung. (ohne Punktewertung)
  2. Welches sind die größten ökologischen Herausforderungen in Bezug auf Nachhaltigkeit, denen Ihr Unternehmen in der Vergangenheit gegenüberstand? (max. 15 Punkte)
  3. Mit welchen Strategien ergreifen Sie Chancen und begegnen den Herausforderungen, um Nachhaltigkeit erfolgreich in Ihrem Unternehmen umzusetzen? (max. 10 Punkte)
  4. Wie wird durch die Lösung, die Idee oder die Dienstleistung die CO2-Belastung bzw. der Energieverbrauch nachhaltig reduziert? (max. 10 Punkte)
  5. Werden durch die Idee, das Produkt weitere nachhaltige Umweltentlastungen erreicht? (max. 5 Punkte)
  6. Beschreiben Sie die ökonomischen Herausforderungen in Ihrem Unternehmen. Und was wurde hier bereits erreicht und wie messen Sie diese Erfolge? (max. 15 Punkte)
  7. Beschreiben Sie die sozialen Herausforderungen in Ihrem Unternehmen. Welches sind die Problemstellungen in Bezug auf das Thema Nachhaltigkeit? (max. 15 Punkte)
  8. Weitere Angaben zu den Herausforderungen in Verbindung mit ökologischen, ökonomischen und sozialen Herausforderungen. (max. 5 Punkte)
  9. Warum hat Ihr Unternehmen den Nachhaltigkeitspreis verdient und beschreiben Sie Ihre Nachhaltigkeits-Highlights? (max. 5 Punkte)
  10. Einfluss Ihrer Idee, Ihres Produkts auf das Urlaubszielgebiet (nur für touristische Anbieter und Bewerber) und welche positiven Aspekte hat die Idee, ihr Produkt auf ein Zielgebiet und die dort lebenden Menschen? (max. 20 Punkte)

Login

Hier können Sie sich mit dem zugesendeten Passwort einloggen. Anschließend werden Sie zur Übersicht weitergeleitet.