• wettbewerb001.jpg
  • wettbewerb002.jpg
  • wettbewerb003.jpg
  • wettbewerb004.jpg
  • wettbewerb005.jpg
  • wettbewerb006.jpg
  • wettbewerb007.jpg

Teilnahme am Wettbewerb

Am Wettbewerb Internationaler busplaner Nachhaltigkeitspreis kann jedes Unternehmen im In- und Ausland teilnehmen, unabhängig von Größe oder Umsatz, das innerhalb der Omnibus- und/oder Touristikbranche Produkte oder Dienstleistungen anbietet und realisiert.

Die Bewerbungen können sich auf einzelne Produkte, das Unternehmen, Dienstleistungen, Projekte, Studien und Initiativen beziehen, die für Nachhaltigkeit stehen.

Mit dem Sonderpreis werden jeweils drei Omnibus-Unternehmen und drei Unternehmen des ÖPNV für ihr besonderes Engagement in den Bereichen Umweltschutz und soziale Verantwortung ausgezeichnet. Die Redaktion der Zeitschrift busplaner wählt hierfür nach einem internen Vorschlagsverfahren geeignete Unternehmer aus.

Der „Internationale busplaner Nachhaltigkeitspreis“ wird pro Kategorie ein Mal vergeben. Sollten sich weniger als zwei Unternehmen mit ihren Produkten in einer Kategorie bewerben, behält sich der Veranstalter vor, diese Kategorie nicht auszuzeichnen. Alle eingereichten Bewerbungen werden vertraulich behandelt. Sie gelangen nicht an die Öffentlichkeit. Sie sind ausschließlich der unabhängigen Jury im Rahmen der Bewertung und den mit der Bearbeitung des Wettbewerbs befassten Mitarbeitern des Veranstalters bekannt.

Es werden jeweils nur die Erstplatzierten der jeweiligen Kategorie veröffentlicht. Es erfolgt keine allgemeine Information über die Einzelnoten bzw. über ein Ranking der eingereichten Bewerbungen.

Bei den beiden Sonderpreisen werden die jeweils drei im Ranking führenden Unternehmen nominiert. Die jeweils Erstplatzierten werden dann bei der offiziellen Preisverleihung ausgezeichnet.

Ablauf des Wettbewerbes

Für die Teilnahme am Wettbewerb muss die Einreichung der Bewerbung mittels Word-Dokument für die Online-Dateneingabe im Verlag, bis spätestens 15. August 2016 erfolgen. Eventuelle Fotos, Videos und Skizzen können mit eingereicht werden.

Die Bewerber sollen in ihrer Bewerbung auch Auskunft zu folgenden Daten angeben bzw. nachfolgende Fragen beantworten:

  • Kurze allgemeine Beschreibung des Produktes, der Dienstleistung, des Unternehmens.
  • Was ist das Neuartige, inkl. kurzer Beschreibung der nachhaltigen Entwicklung?
  • Lassen sich die Prozesse im Unternehmen nachhaltig vereinfachen bzw. beschleunigen?
  • Inwieweit und in welcher Weise dient die Neuentwicklung oder das Produkt dem Umweltschutz und/oder hilft dabei, Umweltressourcen zu schonen?

Neben Angabe der Unternehmensdaten mit Ansprechpartnern, einer Kurzbeschreibung und Kategorisierung der Nachhaltigkeitslösung werden Fragen zu ökonomischen, ökologischen und sozialen Gesichtspunkten beantwortet.

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist beginnt eine fachkundige Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Presse die Einreichungen nach einem fest vorgegebenen Punkteschema zu bewerten.

Die jeweiligen Gewinner in ihrer Kategorie sowie die für den Sonderpreis nominierten Unternehmen bzw. Kooperationen werden nach Auswertung aller Bewerbungen direkt informiert.